Die Künstler des Künstlernetzwerkes:


Axel Arenz

Expressiv - intensiv mit lockerem Pinselstrich, der sitzt!

Die pointierte Philosophie der Kunst ist nicht stets der Punkt.

Gründungsmitglied der blauen Glöckner, Jahrgang 66, geboren in Hörde, eigenes Atelier in Ludwigshafen am Rhein.

"Nur schön kann auch langweilig sein - das Herb-Markante in seiner Kunst macht ihn aus. Mit klarem, kritischem Blick ist ihm das Schöne nicht zwangsläufig vorrangig - es soll auf jeden Fall authentisch sein!“


axel.arenz@dieblauengloeckner.de

______________________________


Beate Depprich

Meine Kunst ist skizzenlos und frei.

Sie entwickelt sich aus dem Wort heraus oder durch Fundstücke, die eher zufällig meine Wege kreuzen. Im Zusammenspiel mit unterschiedlichsten Materialien und strukturgebenden Werkstoffen begegnen sie der Farbe und vereinen sich im kreativen Prozess zu Werken mit natürlicher Bodenständigkeit, deren Zentrum das Erschaffen an sich bildet.

.Suche als Antrieb zum Tun, Experiment als Teilergebnis um Prozesse sichtbar zu machen. Beharrlichkeit und Ehrgeiz in ausgewogener Neugier. Abstrakte Spannung in wohltemperierter Farbpalette. Unaufdringlich, elegant.
Gleichermaßen frei für Künstler und Betrachter.

Mehr über die Künstlerin finden Sie hier.


beate.depprich@dieblauengloeckner.de

______________________________


Ute Evers

Die Liebe zur Kunst hat mich gefunden... im Kindergarten.

Sie saß in einem roten Feuerwehrauto, lächelte mir zu und hat mich seither nicht mehr verlassen.

Nun skizziere und male ich mal mehr, mal weniger aber immer aus vollem Herzen - in satten Farben.

   Getragen vom dem Wind der Ostseeküste und seiner wunderschönen Natur lerne ich auch von anderen Künstlern, am liebsten mit meinen „blauen Glöcknern“ zusammen.


ute.evers@dieblauengloeckner.de

______________________________


Hella Günther

Formen, Farben, Abstrakte Malerei, innerer Bilder und Stimmungen

 Gründungsmitglied der blauen Glöckner, Jahrgang 60,

art-N. Sareh* (*Kunst der Glücklichen)

Malerei und Grafik: www.art-n.de

 Über sie: "Die Arbeiten sind künstlerische Transformationen von Gefühlen und persönliche, politische und gesellschaftsrelevante Themen mit ganz individueller Symbolsprache."

  Von ihr: "In der Welt gibt es vieles zu sehen, wenn man sich nur die Zeit gönnt und tatsächlich hinschaut UND wahrnimmt. Viele Menschen sehen jedoch im Alltag immer weniger von den wirklich wichtigen Dingen."


hella.guenther@dieblauengloeckner.de

______________________________

Heike Kalabuchow

 

Die Hände mit Farbe beschmiert, Farbkleckse auf Hemd und Hose, stehe ich glücklich vor meiner Staffelei. Noch vor kurzer Zeit strahlte mich von dort eine weiße Leinwand an.    Jetzt strahlt die Leinwand auch, aber nicht mehr in Weiß und ich strahle mit, weil ich mich getraut habe…

Ich habe mich getraut das Meer zu malen, den Strand und die Dünen, die ihren Schatten auf den Teil des Strandes legen, den die Sonne nicht erreicht.

Gemalt habe ich schon immer gern, als Kind und als Teenie, mit Allem was sich so anbot – Tusche, Filz- und Buntstiften, mit Kreide und den Fingern im Ostseesand.

 

Nun habe ich das Malen für mich wiederentdeckt – jetzt mit Acryl. Viel Farbe gehört für mich auf die Leinwand – aufgebracht mit Pinsel oder Spachtel. Manchmal nehme ich auch hier die Finger.

Aber was wäre ich mit meiner Malerei ohne die Motivation, Anregungen und Hilfestellungen der mich umgebenden Künstlergemeinde.

Ständig auf der Suche nach Motiven, Ideen und Inspirationen, die ich auf die Leinwand bringen kann, bin ich  gespannt, wohin es mich noch treibt…

heike.kalabuchow@dieblauengloeckner.de

 

______________________________


Christina Röhlich

Experimentell mit Form, Farbe und Struktur in der Spannbreite zwischen Avantgarde  und Naturalismus.

In jedem Tun stellt sich irgendwann die Frage: Wer bist du ?

Gründungsmitglied der blauen Glöckner, Jahrgang 71, geboren in Speyer, eigenes Atelier in Ludwigshafen am Rhein.

"Nichts ist Zufall, aber ein Masterplan ist keine Voraussetzung. Ideen entstehen, Material springt zur Seite und ihre individuellen Impulse prägen und formen die Kunst.“


christina.roehlich@dieblauengloeckner.de

______________________________


Sabine Scheffler

Aus dem Konkreten und Erlebten - eine Reise, ein Ort, ein Gefühl, Augenblicke, die es wert sind, festgehalten zu werden

Jahrgang 68, wohnhaft in der Pfalz, seit 2012 im Künstler-Netzwerk „Die Blauen Glöckner“, Arbeit mit verschiedenen Techniken (Aquarell, Tusche, Acryl, Mixed Media), verschiedene Ausstellungen in der Region

Über sie: "Mit Liebe zum Detail. In ihren Bildern fasziniert die Beschäftigung mit Geschichten, ihr Ausdruck in Farben, Formen und Figuren, die in Gestalt und Raum wirken."

Von ihr: "Aus einem Moment entsteht die Idee. Meine Kunst entsteht im Kopf in einem Prozess des Entwerfens und Verwerfens. Der Schritt, ob eine Skizze verworfen wird oder auf die Leinwand kommt, ist manchmal nur ein kleiner.

 - Ein Punkt kann alles verändern. -

           Kunst bereichert mich beim Schaffensprozess und beim Betrachten."


sabine.scheffler@dieblauengloeckner.de

______________________________

Karin Siegle

Schon immer hat mich die Malerei interessiert. Am Anfang stand dabei die Aquarellmalerei. Dann entdeckte ich nach längerer Malpause die Acrylfarbe und arbeite seither in verschiedenen Techniken und mit unterschiedlichen Materialien. Mich fasziniert die Natur und ich versuche meine Wahrnehmungen und Beobachtungen in meinen Bildern zu verarbeiten. 

Es sind Erinnerungen an eine bestimmte Landschaft oder ein Detail daraus, somit sind es auch Eindrücke an einen bestimmten Moment, ein bestimmtes Licht, an eine bestimmte Farben. Jedes Bild wird so zu einer Auseinandersetzung dieser Materialien und zu einem Abenteuer und Wagnis. 

Meine energievollen Bilder erstrahlen in teils kräftigen, teils ruhigen Farben und Formkompositionen. Ich wechsle dabei zwischen realistischer und abstrakter Malerei, immer einen Bogen zwischen Experiment und Rückführung spannend.


karin.siegle@dieblauengloeckner.de